Neue Like-Erfassung ab November

Ab Anfang November gibt es einige Neuerungen auf Paidlikes:

1. Genauere Like-Erfassung
Zukünftig setzen wir auf eine detaillierte Like-Erfassung, die es ermöglicht, auch bei älteren, gelöschten Likes eine Auszahlung zu erhalten. Dies betrifft vor allem Nutzer, die bislang keine Auszahlungen erhalten haben, da weniger als 90% ihrer geklickten Likes verfügbar sind.

Bei jedem Klick auf “Likes jetzt prüfen” werden Punkte aus nicht mehr vorhandenen Likes sofort vom Punkteguthaben abgezogen – anschließend kann man die Seiten nachträglich erneut liken, um die Punkte wieder zu erhalten. Da fehlende Likes sofort vom Punktestand abgezogen werden, ist die Verfügbarkeit der Likes so gut wie immer 100%.

Bei dem Abzug der Punkte werden in Zukunft nur Likes aus den letzten 4 Wochen berücksichtigt. Wir weisen dennoch darauf hin, dass die Likes mindestens für 6 Monate im Facebook-Profil erhalten bleiben müssen.

 

2. Auflistung der Seiten unter Transaktionen

Unter “Konto” > “Transaktionen” findet ihr momentan eine Übersicht über alle gutgeschriebenen und abgezogenen Punkte. In Zukunft sollen dort auch alle Fanpages, Fotos und Status-Posts mit aufgeschlüsselt werden. Falls also ein Punkt wegen eines gelöschten Likes abgezogen wurde, könnt ihr unter den Transaktionen nachsehen, welche Fanseite oder welches Foto davon betroffen ist, und den “Gefällt mir”-Button ggf. nochmal drücken.

Jeder Nutzer kann zudem direkt sehen, für welche Likes Punkte gutgeschrieben wurden, und wo offenbar Likes entfernt wurden.

 

Die Neuerungen werden voraussichtlich ab Anfang November auf Paidlikes aktiv.

5 wichtige Tipps um Einschränkungen zu vermeiden!

In letzter Zeit wurden leider viele “Gefällt mir”-Angaben seitens Facebook gelöscht. Der Damit verbundene Punkteabzug führte bei einigen Nutzern zu Unverständnis und Verärgerung. Wir möchten dir 5 Tipps geben, um Einschränkungen und Löschung von Likes zu vermeiden:

1. Nutze dein Profil vorwiegend privat!
Ein aktiv genutztes Facebook Profil, das vorwiegend für private Zwecke genutzt wird, hat für Facebook einen hohen Wert und wird nicht ohne weiteres eingeschränkt. Ein aktiv genutztes Profil zeichnet sich durch eigene (nicht geteilte!) Bilder und Status-Posts aus, sowie die Nutzung der Nachrichten-Funktion.

2. Klicke nicht zu viele Likes.
Leider werden soziale Netzwerke in diesem Punkt immer sensibler. Bitte halte dich an das Limit von maximal 45 Likes / Tag und nutze keinesfalls mehrere Like-Vergütungsportale gleichzeitig. Es kann von Vorteil sein, auch zwischendurch einmal weniger als 45 Likes pro Tag zu klicken, oder ein paar Tage komplett auf das Klicken von „Gefällt mir“-Angaben zu verzichten.

3. Nutze dein Profil nicht ausschließlich zum Geld verdienen.
Likes in großen Mengen und eine Pinnwand voller gesponserter Spam-Beiträge, die keinen wirklich interessieren – das wird von Facebook nicht gerne gesehen. Anbieter, welche Werbebeiträge auf deiner Pinnwand posten, solltest du vermeiden. Das vermehrte Posten von Links und Beiträgen à la “10.000 Euro in 2 Tagen verdienen” (= Spam) kann sich ebenfalls negativ auswirken.

4. Lass dir Zeit.
Zwischen den einzelnen Klicks empfehlen wir, ca. 20 – 30 Sekunden Zeit vergehen zu lassen. Ein kurzes Scrollen über die Fanpage oder das klicken von 1-2 Foto / Status-Likes innerhalb der Seiten sorgen zudem für den Eindruck eines tatsächlich bestehenden Interesse.

5. Nach einer Einschränkung: Noch mehr Zeit lassen!
Wurdest du in Vergangenheit bereits einmal eingeschränkt, solltest du hohe Vorsicht walten lassen. Starte am besten mit sehr wenigen Likes (max. 5 – 15 / Tag), und steigere dich nach einigen Wochen. Kümmere dich zudem um ein aktiv genutztes sowie werbefreies Profil (siehe Punkte 1 und 3).

 

Falls dir Punkte abgezogen wurden, oder du sonstige Fragen zur Einschränkung hast, kannst du dich zusätzlich gerne an uns wenden. Nutze dazu am besten unseren Ticket-Support (Login erforderlich). Viele Fragen rund um die Beständigkeit von Likes werden auch hier beantwortet: FAQ – Geld verdienen mit Facebook-Likes.